Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

03925 8519707
News
21. Mär 2020
Hanna Olschewski und ...

Die Leser der Volksstimme und der Mitteldeutschen Zeitung haben ... mehr

News
09. Mär 2020
Zwei Mal Bronze bei der ...

07./08.03.2020 - Am Wochenende wurden die Deutsche Meisterschaft ... mehr

Weitere News:
  • Mitglieder im cash'n fun Junior Team 2020 mehr
  • „Ehrung der erfolgreichsten ... mehr
Juli 2020
M D M D F S S
    1 2 4 5
6 7 8 9 10 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 390210
Heute: 183

International Sen5 Rhein Shiai 2020

12. Jan 2020 | KT
International Sen5 Rhein Shiai 2020

[11. Januar 2020] Über 1.000 Karatekämpfer haben sich am vergangenen Wochenende beim „International Sen5 Rhein Shiai“ am Nürburgring eingefunden. Der Nürburgring, bekannt aus der Welt des Motorsports,  gab bereits zum 8.Mal dem Karatesport eine Bühne. 

Mit 22 Nennungen reiste der Karateverband Sachsen- Anhalt e.V. zu einer der weltweit größten Karateveranstaltung und mischten kräftig mit auf dem hochkarätig besetzten Turnier. Am Ende reichte es für den 17. Rang in der Medaillenstatistik der Vereine. Unter ihnen, auch Athleten der Sport- und Karateschule Staßfurt e.V., die für den KVSA auf die Tatamis gingen und sich gut präsentierten. Der Mayener Verein „Sen5“ organisierte das Turnier auf 12 Matten, welches im Modell „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurde. Der Veranstalter, Sportdirektor des Deutschen Karate Verbandes, Christian Grüner, bot  mit der Verbindung zu den  Trainings- und Aufwärmbereichen im benachbarten Bitburger Event-Center, eine gelungene Location.
Das Modell „Jeder-gegen-Jeden“ bedeutet, dass alle Teilnehmer einer Kategorien in Gruppe unterteilt werden, die alle gegeneinander kämpfen. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde. Hierbei zählen Siege und die Punktedifferenz.
Nach der Deutschen Meisterschaft hat der deutsche Vizemeister Tim Graefe, in der Kategorie Kumite U18 -68kg,  das Rhein Shiai mit guten taktischen Leistungen gewonnen und damit gezeigt, dass er zu den besten Sportlern des Landes gehört.
Aus den Reihen der jüngsten Staßfurter belegte Hanna Olschewski in einem riesigen Starterfeld von über 30 Teilnehmern einen hervorragenden 2. Platz. Für eine weitere Silbermedaille sorgte der deutsche Vizemeister Felix Kuse bei den Senioren -67kg. Sein eigenes Limit im Körpergewicht liegt bei 60 Kilogramm, dennoch setzte er sich in dieser schwereren Gewichtsklasse als Zweiter durch. Für den Landeskader kämpfte Tom Bothe in der Kategorie Kumite U21 +75kg.  Durch viele Siege in den Vorrunden schaffte er es letztlich bis ins Finale und konnte hier seine Führung nicht halten. „Tom hat auf diesem Turnier eine hervorragende Leistung gezeigt, er ist in Bestform und kann trotz seiner knappen Niederlage stolz auf seine Leistung und den erreichten 2.Platz sein“, sagte Trainer Michel Olschewski. Aber auch die Drittplatzierten des internationalen Turniers, Marek Bartels, Malte Brückner und Luisa Brett zeigten eine super Leistung. Sie stellten sich sportlich fair der Herausforderung und konnten großartige Erfolge für sich, ihren Verein und den Landeskader erkämpfen.

 

Am Ende kehrten die Staßfurter Kämpfer glücklich mit 7 Medaillen in die Bodestadt zurück:

1.Platz: Tim Graefe (Kumite U18 -68kg)

2.Platz: Hanna Olschewski (Kumite U10 +27kg); Felix Kuse (Kumite Senioren -67kg);
Tom Bothe (Kumite U21 +75kg)

3.Platz: Marek Bartels (Kumite U16 -70kg); Malte Brückner (Kumite U12 -42kg); Luisa Brett (Kumite U21 -61kg)

5. Platz: Ben Heller, Michel Buchholz

7.Platz: Christopher Ballin

Herzlichen Glückwunsch!

Bilderliste Bilderliste
  • International Sen5 Rhein Shiai 2020
  • International Sen5 Rhein Shiai 2020
  • International Sen5 Rhein Shiai 2020
  • International Sen5 Rhein Shiai 2020