Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
25. Jun 2022
Internationaler Austrian ...

25.6.2022, Österreich: 7oo Sportler aus 17 Nationen aus 92 ... mehr

News
25. Jun 2022
2x Bronze auf den ...
Am 25.06.2022 fanden die alljährlichen Deutschen Meisterschaften im Karate ... mehr
Weitere News:
  • Randori in Waltershausen mehr
  • Internationaler WW Cup in Puderbach mehr
Juli 2022
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 619170
Heute: 139

17. Zwölnitztalpokal

12. Mär 2022 | Danny
17. Zwölnitztalpokal

Am 12.03.2022 fand in Burkhardtsdorf der 17. Zwölnitztalpokal im Karate statt.

42 deutsche Vereine aus acht Bundesländern und zwei Vereine aus Polen reisten nach Sachsen, um sich im Kumite und Kata zu messen.

Darunter die Sport- und Karateschule Staßfurt e.V. mit ihren Kumite-Athleten, alle Staßfurter wollten Erfahrungen sammeln und ausloten, was geht. Den Auftakt startete Adrian Werner in der Kategorie U10 -35kg. Er setzte sich gegen seine Konkurrenten mit starken und schnellen Techniken durch und konnte sich somit den 1. Platz sichern. Auch Pia Greye ging für den Staßfurter Verein als Nachwuchsathlet in der Kategorie U10 +35 kg an den Start. Pia konnte sich diesmal noch nicht gegen ihre starken Gegner behaupten.

Am Nachmittag sind Lara Albrecht, Hanna Olschewski, Ben Heller, Malte Brückner, Christopher Ballin und Marek Bartels als erfahrenere Sportler angetreten. Den Auftakt hier machte Hanna Olschewski in den Kategorien U12 -36 kg und U14-38 kg. In der U12 Kategorie konnte sie sich erfolgreich gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen und sich den 1. Platz sichern. Auch in Hannas  zweiter Kategorie konnte sie die Kampfrichter mit ihren Techniken überzeugen und somit den 1. Platz erkämpfen. Die nächsten Sportler die an den Start gingen waren Malte Brückner und Ben Heller. Malte stand in der Kategorie U16 -57 kg 8 weiteren Sportlern gegenüber. Dort konnte er sich genau wie Ben Heller in der Kategorie U16-63 kg den 3. Platz erkämpfen. In seiner Kategorie U14 ging Malte jedoch leer aus. Ben konnte sich zudem noch in der nächst höheren Altersklasse U18 den 1. Platz hart erkämpfen.

Lara Albrecht ging in den Kategorien U18 -59kg und U21 -61kg in die Kämpfe. Sie überzeugte in beiden Kategorien alle Kampfrichter mit ihren Techniken und setzte sich mit überragenden Leistungen gegen die Konkurrenz durch. Somit erkämpfte sie sich in beiden Kategorien den 1. Platz. Christopher Ballin und Marek Bartels kämpften in der Kategorie U18 -76kg. Da das gesamte Turnier als ein Round Robin (Alle-gegen-alle) ausgetragen wurde kam es in dieser Kategorie unweigerlich zum Aufeinandertreffen der beiden Sportler. Insgesamt konnte Christopher Ballin in dieser Kategorie besser überzeugen.  Christopher sicherte sich den 2. Platz und Marek Bartels den 3. Platz. Christopher ging anschließend noch in der Kategorie U21 -75 kg an den Start. Hier kämpfte er stark unterlag aber den älteren und erfahreneren Sportlern, sodass es am Ende für den 3. Platz reichte. Zusätzlich erkämpfte sich Marek Bartels in der Leistungsklasse (Ü18) -75 kg den 3. Platz. Insgesamt konnten sich die Sportler der Sport und Karateschule Staßfurt über 6 Goldmedaillen,  1 Silbermedaille und 4 Bronzemedaillen  freuen und schaffte es somit an die vierte Stelle der Gesamtwertung des Turniers.


Die Kata Athleten der Sport und Karateschule Katja und Johann Tomischka gingen für den Karate Verband Sachsen-Anhalt e.V. (KVSA) auf diesem sächsischen Turnier auf die Tatami. Für die Landestrainer Dennis Kusch und Alexander Löwe dienten die Wettkämpfe als Übungsturnier. Ziel war die Kristallisierung von Schwerpunkten für die nächsten Trainingseinheiten. Um möglichst viele Erfahrungen mitnehmen zu können, ging Johann Tomischka in seiner Kategorie U16 und in der nächst höheren Altersklasse U18 auf die Tatami. Johann präsentierte hochrangige Kata auf starkem Niveau. In der Disziplin Kata U16 konnte Johann sich mit seinen starken Kata „Kanku Sho“ und „Gojushiho Sho“ die Goldmedaille erkämpfen. Johann kämpfte sich in der U18 Kategorie bis ins Finale vor. Hier zeigte er ebenfalls sehr gute Leistungen, unterlag jedoch nach Punkten und freute sich dennoch über die Silbermedaille. Katja Tomischka nahmen an diesem Wettkampf in der Kategorie Kata Masterklasse Ü30 weiblich teil. Die Kategorie war mit 9 Karateka gut besetzt. Katja konnte sich nach 2 Siegen in Folge und einer äußerst knappen Niederlage nach Punkten über die Silbermedaille freuen.

 

Bilderliste Bilderliste
  • 17. Zwölnitztalpokal
  • 17. Zwölnitztalpokal
  • 17. Zwölnitztalpokal
  • 17. Zwölnitztalpokal
  • 17. Zwölnitztalpokal