Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
25. Jun 2022
Internationaler Austrian ...

25.6.2022, Österreich: 7oo Sportler aus 17 Nationen aus 92 ... mehr

News
25. Jun 2022
2x Bronze auf den ...
Am 25.06.2022 fanden die alljährlichen Deutschen Meisterschaften im Karate ... mehr
Weitere News:
  • Randori in Waltershausen mehr
  • Internationaler WW Cup in Puderbach mehr
Juli 2022
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 619070
Heute: 39

Karate Arawaza Cup - 2013

01. Mai 2013 | Admin
Karate Arawaza Cup - 2013
Arawaza Cup 2013 in Halle an der Saale

Internationale Wettkämpfe liegen immer weit entfernt. Falsch, denn der Arawaza Cup bewies am letzten Samstag, den 27.04.2013 das Gegenteil. Karateleistungssportler aus den 5 Nationen Nigeria, Polen, England, Belgien und Deutschland trafen sich in Halle an der Saale, um ihre technischen Fertigkeiten in den Disziplinen Kata und Kumite unter Beweis zu stellen.


Das wollten sich auch die Wettkämpfer der Sport- und Karateschule Staßfurt nicht entgehen lassen. 13 Wettkämpfer machten sich am Samstagmorgen auf den Weg nach Halle um sich international zu messen. Traditionsgemäß fing der Wettkampf mit den Kata- Wettbewerben an. Hier starteten Jule Tomischka und Lucas Herrmann. Jule erreichte in ihrer Altersklasse U14 Platz 3 und in der Altersklasse U16  unterlag sie im Finale ihrer Landesverbandskameradin  Nadin Kusch aus Schönebeck  und sicherte sich Platz 2.  Lucas Herrmann zeigte gute Katas  in den  Altersklassen U16 und U18, belohnt wurde er in beiden Kategorien mit dem 2. Platz.

In den Kumite Kämpfen trat in der Altersklasse U12 bis 33 kg Michel Buchholz an. Hier konnte er mit guter Leistung überzeugen  und wurde mit dem 2. Platz belohnt. Danach waren die größeren Mädchen an der Reihe, in der Altersklasse  U14 bis 42 kg traten mit Luisa Brett, Jasmin Ohme und Fabienne Gottschalk gleich 3 Athletinnen der Sport- und Karateschule Staßfurt an.  Dieses Feld war mit einer Karatekämpferin aus England international besetzt. Luisa Brett ging mit vollem Einsatz gegen die Engländerin in den Kampf traf diese nach 4 Sekunden mit sauberer Beintechnik  unglücklich und wurde wegen übermäßigem Kontakt disqualifiziert. Jasmin Ohme hatte gegen dieselbe Gegnerin mehr Glück, konnte sie bezwingen und sicherte sich somit den 2. Platz. Fabienne Gottschalk erreichte Platz 3.



Pauline Machlitt sicherte sich in der Klasse U14 +55kg durch 2 hart erkämpfte Siege in der Trostrunde einen guten 3. Platz. In der Kategorie U16 traten Lisa Zimmermann und Jessica Eichler an, beide schafften es auf das Podest mit je einem 3. Platz. Einen weiteren 3. Platz erzielte Lisa Zimmermann in der Altersklasse U18. Tom Bothe trat in der Kategorie U14 -48kg an. Diese Kategorie war mit Kämpfern aus Polen, Belgien, Hessen, Sachsen und Sachsen Anhalt gut besetzt. Kampf um Kampf näherte sich Tom dem Finale. Sein Finalgegner war der Belgier Anthonie Collard.  Hier war ein erbitterter Endkampf vorprogrammiert. Letztendlich ging Tom Bothe als Sieger aus diesem Kampf hervor und holte zu diesem Zeitpunkt den ersten Pokal für die Staßfurter Karateschule.

Die zeitlich letzten Kämpfe mussten Felix Kuse und Leon Geist meistern. Leon Geist konnte gegen den Hessen, russischer Abstammung Alexander Nikitin nicht punkten,  sicherte sich aber über einen Sieg in der Trostrunde Platz 3.
Felix Kuse trat im hochkarätig besetzten Feld  U16  -63kg an. Er siegte in zwei Kämpfen und sah sich im Finale dem amtierenden deutschen Meister dieser Kategorie und Verbandskameraden Dustin Nickel aus Quedlinburg  gegenüber. Den ausgeglichenen Finalkampf konnte er schließlich für sich entscheiden, was ihm den 2. Pokal für die Staßfurter Karateschule einbrachte.

Damit nicht genug sicherte sich Felix Kuse noch einen 3. Platz in der Kategorie U18 -61 kg. Letztendlich sorgten die Wettkampfteilnehmer der Staßfurter Sport- und Karateschule mit 2 Siegen, 5 zweiten Plätzen und 8 dritten Plätzen entscheidend für den Turniergesamtsieg des Landesverbandes Sachsen Anhalt für welchen sie bei diesem Wettkampf antraten. Dank der guten Organisation des Ausrichtervereins  Budo-Akademie Halle, herrschte durchgehend ein angenehmes Hallenklima. Dank auch der Stadt Halle welche kostenfrei die beeindruckende „Brandberge Sporthalle“ für dieses Ereignis zur Verfügung stellte. Weitere Teilnehmer der Sport- und Karateschule: Luca Geist, Paul Müller, Tim Graef.

Hier gibt es noch ein paar Bilder in der Galerie
Artikel bewerten:

Auswertung: 1.9/5 (195 Bewertungen abgegeben)