Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
05. Jun 2022
Randori in Waltershausen
4./5. Juni 2022: Kaderathleten der Altersklassen U14 bis U21 beim U21 ... mehr
News
22. Mai 2022
Internationaler WW Cup in ...
mehr
Weitere News:
  • Kreis Kinder und Jugendspiele 2022 mehr
  • Hamburg Open 22 mehr
Juni 2022
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 26
27 28 29 30      
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 615745
Heute: 84

1. Dan Prüfung im eigenen DoJo erfolgreich bestanden

30. Nov 2014 | Katja Tomischka
1. Dan Prüfung im eigenen DoJo erfolgreich bestanden
Am Sonntag, den 30.11.14 haben die Trainer der Sport- und Karateschule Staßfurt, Constanze Geist, Cornelia Mattheis, Thomas Frodl sowie Vereinsmitglied Karin Hübner, erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) im SOK-Shotokan abgelegt.

Unter den Augen der erfolgreichen Trainer Marcus Gutzmer (5. Dan, Bundestrainer Shito-Ryu, Landestrainer Kata Rheinland-Pfalz) und Alexander Löwe (4. Dan, Präsident des Karateverbands Sachsen-Anhalt, Landestrainer Kata Sachsen-Anhalt) zeigten sie ihr Wissen.

Geburtsstätte des Karate ist die kleine Insel Okinawa südlich vor Japan. Hier wurde Karate entwickelt, um sich vor Übergriffen durch Piraten und Räuber zu verteidigen, da es der einfachen Bevölkerung nicht erlaubt war, Waffen zu besitzen.

Begründer des Shotokan-Karate, Funakoshi Gichin, geboren 1868 in Shuri auf Okinawa fand unter anderen den Selbstverteidigungsaspekt des Karate sehr wichtig. „Im Karate gibt es keine erste Hand.“ sagte Funakoshi – ein Karateka soll niemals zuerst angreifen.

Diese Maxime war bei den vier Dan-Prüflingen nur ein Teil der Prüfung. Souverän zeigten sie ihre über Jahre erlernten Selbstverteidigungstechniken am Sonntagabend.