Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

03925 8519707
News
21. Mär 2020
Hanna Olschewski und ...

Die Leser der Volksstimme und der Mitteldeutschen Zeitung haben ... mehr

News
09. Mär 2020
Zwei Mal Bronze bei der ...

07./08.03.2020 - Am Wochenende wurden die Deutsche Meisterschaft ... mehr

Weitere News:
  • Mitglieder im cash'n fun Junior Team 2020 mehr
  • „Ehrung der erfolgreichsten ... mehr
August 2020
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 401485
Heute: 237

East Open 2016

21. Feb 2016 | Katja
East Open 2016
Gold für Michel Buchholz und Lucas Tomischka

Nach über 10 Jahren hat der Karateverband Sachsen-Anhalt ein internationales Turnier im Osten wieder aufleben lassen. Auch das Team vom Karate-Institut Halle e.V. trug dazu bei die „East Open“, als Erinnerung vieler nun älterer oder ehemaliger Karatewettkämpfer, wieder auf den Wettkampfplan der Athleten zu setzen. Bei den „East Open“ am Samstag, den 13.02.2016, waren es insgesamt 350 Wettkämpfer aus 66 Vereinen und vier Nationen. Das Turnier fand in der Brandberge Halle in Halle (Saale) statt. Unter den zahlreichen Vereinen versuchte auch die Sport- und Karateschule Staßfurt e.V. gegenüber nationaler und internationaler Konkurrenz präsent zu sein. Und dies gelang den Staßfurter Athleten mit Erfolg.

Zur traditionellen Eröffnung war für hohen Besuch gesorgt. Präsident des Deutschen Karate Verbandes Wolfgang Weigert beglückwünschte Alexander Löwe, Präsident des Karateverbandes Sachsen-Anhalt, und Stephan Rewohl, Trainer des Karate-Instituts Halle, zur erfolgreichen Wiederaufnahme der „East Open“.

Der Wettkampf begann mit der Disziplin Kata - dem traditionellen Formenlauf. Die Staßfurter Kataathleten Jule Tomischka, Lucas Tomischka und Lucas Herrmann zeigten athletische und von hoher Kraft und Dynamik gezeichnete Katas. Lucas Tomischka ließ sich den Sieg nicht nehmen und gewann seine Kategorie durch drei starke Katas, in der Selben sicherte sich Herrmann Bronze. Jule Tomischka gewann die ersten Kämpfe eindeutig mit 5:0. Im Kampf gegen die Vize-Deutsche Meisterin ihrer Altersklasse verlor sie mit 1:5. In den Trostrunden ließ sie sich keinen Kampf mehr abnehmen, eine eindeutige 5:0 Entscheidung brachte ihr die Bronzemedaille.
„Bei Jule war die größte Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten internationalen Wettkampf in Österreich zu sehen und das nur nach zwei Wochen Training“, so Trainer Olschewski.

Nach den Katawettkämpfen begannen die Kumitekategorien. Hochmotiviert gingen die Sportler der Karateschule Staßfurt gleich in mehreren Kategorien in den Zweikampf. Felix Kuse und Lisa Zimmermann, die mit 18 Jahren Ältesten der Wettkampfgruppe, behaupteten sich in ihrer Altersklasse U21 und auch in der Leistungsklasse bei den Erwachsenen. In beiden Kategorien belegte Felix Platz zwei. Lisa platzierte sich auch einmal auf dem zweiten und einmal auf dem dritten Platz. In der gut besetzten Altersklasse U18 kämpften Tom Bothe und Luisa Brett. Beide zeigten konsequente Techniken und Kombinationen und wurden mit der Bronzemedaille dafür belohnt.

Michel Buchholz, angetreten in der Kategorie U16, meisterte alle seine Kämpfe mit Bravour. Den ersten gewann er vorzeitig mit 7:0. Die fehlerlose Serie wurde in der zweiten Begegnung mit 2:0 fortgesetzt. Selbst das Finale entschied er ohne Gegentreffer 5:0 für sich. Ein klasse Ergebnis, auf das Trainer Olschewski sichtlich stolz ist. Michel startete auch noch mit seinen Teamkollegen Tim Graefe und Paul Müller im Team. Dieses erkämpfte sich hart den dritten Platz. Im Einzelstart gelang Paul ebenfalls die Bronzeplatzierung. Tim sicherte sich in seiner Kategorie die Silbermedaille. Auch die jüngeren Toni Asmussen und Marek Bartels kämpften ehrgeizig in ihrer Kategorie. Beide sicherten sich den dritten Platz auf dem Podest.

Michel Olschewski, Vereinsvorsitzender und Trainer der Wettkämpfer, nach den zahlreichen Erfolgen seiner Schützlinge: „Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Sportler, trotzdem gibt es bei jedem noch spezielle Dinge, die es zu verbessern gilt. Das Jahr ist noch jung und wir werden uns im Hinblick auf die Höhepunkte des Jahres weiter steigern.“

Bilderliste Bilderliste
  • East Open 2016
  • East Open 2016
  • East Open 2016
  • East Open 2016
  • East Open 2016