Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
05. Jun 2022
Randori in Waltershausen
4./5. Juni 2022: Kaderathleten der Altersklassen U14 bis U21 beim U21 ... mehr
News
22. Mai 2022
Internationaler WW Cup in ...
mehr
Weitere News:
  • Kreis Kinder und Jugendspiele 2022 mehr
  • Hamburg Open 22 mehr
Juni 2022
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 26
27 28 29 30      
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 615733
Heute: 72

International German Wado Cup 2016 in Eckernförde

01. Mai 2016 | KT
International German Wado Cup 2016 in Eckernförde

Am Samstag den 30.04.2016 zeigten Karatekämpfer aus mehreren Nationen ihr Können beim International German Wado Cup in Eckernförde. Der Wado Cup findet seit mehr als 20 Jahren in wechselnden Orten statt. Der Eckernförder Karateverein Fuji Yama richtete zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte diese inoffizielle Internationale Deutsche Meisterschaft der Karate-Stilrichtung Wado-Ryu und Wado-Kai aus. Eckernförders Bürgermeister Jörg Sibbel übernahm die Schirmherrschaft für das Turnier und eröffnete pünktlich 9 Uhr die Veranstaltung.
Wado Ryu ist eine der vier großen Karatestilrichtungen, neben Shotokan, Gojo Ryu und Shito Ryu. Entwickelt wurde es von Otsuka Hironori Sensei (1892 – 1982) in Japan entwickelt. Seitdem 1963 einige  japanische Wado-Ryu-Karateka Großmeister erstmals Wadoryu-Karate in Europa demonstrierten, hat sich dieser Karatestil durch die Arbeit der in Europa ansässigen japanischen Lehrer und vieler begeisterter Europäer in ganz Europa verbreitet.
Dass der Staßfurter Verein, die Sport – und Karateschule Staßfurt e.V., sich sehr gut mit anderen Karatevereinen aus Sachsen-Anhalt versteht zeigte sich wieder einmal am vergangenen Samstag. Nicht immer geht es um den Konkurrenzkampf, es wird so oft es geht gemeinsam trainiert, Erfahrungen ausgetauscht und auch mal Wettkämpfer für den anderen Verein in den Zweikampf geschickt. Daher überrascht es nicht, dass sich die vier Kumite- Wettkämpfer Luisa Brett, Lisa Zimmermann, Tom Bothe und Felix Kuse aus Staßfurt, auf den Weg in das Ostseebad Eckernförde gemacht haben und für den befreundete Verein aus Halle, dem Karate-Institut-Halle e.V. auf die Matten gegangen sind.          Mit 266 Meldungen von 210 Sportlern aus 31 Vereinen aus Deutschland, Dänemark, Belgien, Armenien und Nepal fanden faire Wettkämpfe auf drei Kampfflächen statt die von den wachsamen Augen der 20 Kampfrichter bewertet wurden.       
Luisa Brett zeigte in der in der  Kategorie U18 -59kg/+59kg saubere, schnelle Techniken und sicherte sich den 2. Platz. In der Altersklasse U18 Open (alle Gewichtsklassen) steigerte sie sich noch einmal  Leistungstechnisch und freute sich über die Goldmedaille.   Tom Bothe erreichte in der Kategorie  U16 +63kg den 3.Platz. Angespornt von den bisherigen Kämpfen wollte er es noch einmal wissen, „ich kann es besser, da geht noch was“, so Bothe nach den ersten Runden. In der nächst höheren Kategorie U18 -68kg überzeugte der 16 jährige und sicherte sich den zweiten Platz.
Lisa Zimmermann gewann in ihrer Kategorie U21 -60kg den 2. Platz.  Zum Ende der Veranstaltung startete Felix Kuse in der Leistungsklasse -60kg  und erreichte dort einen guten 2. Platz.                Auch Kuse überzeugte mit schnellen interessanten Techniken in seiner Altersklasse U21 -68kg und freute sich über die Goldmedaille.        Bereits Samstagabend ging es wieder zufrieden mit zwei Gold- , vier Silber- und  einer Bronzemedaille nach Hause, denn am Sonntag stand das Kadertraining vom Karate Verband Sachsen-Anhalt e.V. (KVSA) auf dem Programm, das in den Räumlichkeiten der Sport – und Karateschule Staßfurt e.V. stattfand. Den ganzen Sonntag trainierten die besten anhaltinischen Athleten, darunter zahlreiche Staßfurter Karatekas, im Karate – Landesleistungsstützpunkt des KVSA, dem Staßfurter Dojo in der Atzendorfer Straße und verbesserten ihr Können im Kata und Kumite, um in Zukunft weiter erfolgreich auf nationalen und internationalen Turnieren mitzumischen.