Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
05. Jun 2022
Randori in Waltershausen
4./5. Juni 2022: Kaderathleten der Altersklassen U14 bis U21 beim U21 ... mehr
News
22. Mai 2022
Internationaler WW Cup in ...
mehr
Weitere News:
  • Kreis Kinder und Jugendspiele 2022 mehr
  • Hamburg Open 22 mehr
Juni 2022
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 26
27 28 29 30      
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 615743
Heute: 82

KARATETRAINING UND GÜRTELPRÜFUNG IM STASSFURTER DOJO

21. Jun 2016 | KT
KARATETRAINING UND GÜRTELPRÜFUNG IM STASSFURTER DOJO
– Das bildet ein starkes WIR-Gefühl –

Am Sonntag den 19.Juni 2016 trafen sich 86 Kinder und Jugendliche in der Sport- und Karateschule Staßfurt e.V. zum gemeinsamen Karatetraining und zur Prüfungsvorbereitung. Der Andrang war groß, da die jungen Sportler wenigstens von einem Eltern oder Großelternteil gebracht wurden.
Alle Karatekas der Unterstufe von Weiß- bis Orangegurt schwitzen aufgeteilt auf mehrere Sporträume mit Kime und Kiai beim Karate Training. Unser Sensei Michel Olschewski (4.Dan) forderte an diesem Tag von jedem Sportler das Beste. Die Trainer Conny Olschewski, Lucas Herrmann, Lucas und Katja Tomischka, Jenny Spohn sowie Thomas Röger motivierten und begeisterten. Von ihnen gab es zahlreiche Tipps zu den verschiedenen Karatetechniken und kleine „Eselsbrücken“, um sich die Partnerübungen besser merken zu können. Alle schwitzten für das gleiche Ziel - im Graduierungssystem der Kampfkunst Karate die nächste Stufe zu erklimmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen war es für die Weißgurte soweit. Sie zeigten ihr Können, unter ihnen die jüngste Hanna Olschewski mit gerade einmal 5 Jahren. In der Zwischenzeit absolvierten die Gelb- und Orangegurte ihre 2.Trainingseinheit. Nachdem die Anfänger ihre erste Gürtelprüfung bestanden hatten betraten die Prüflinge der Gelbgurt- Kyustufe den Prüfungsraum, das kleinere Dojo mit der großen Spiegelfläche. Nur sieht es anders aus als zu normalen Trainingszeiten. Am anderen Ende des Dojos stand ein kleiner Tisch, dahinter saßen der Karate Prüfer Michel und seine Frau Conny. Die Gruppe der Gelbgurte wurde weiter in kleinere Gruppen aufgeteilt. Für die erste Gruppe hieß es dann „eine Linie“, Aufstellen und los geht es. Die japanischen Anweisungen von Michel ertönten durch den Raum.
Unterdessen waren die Orangegurte im großen Dojo mächtig aufgeregt. In der großen Spiegelfläche sah man viele 8 jährige Sportler hoch konzentriert, die selbstständig zum wiederholten Male ihr Prüfungsprogramm durchgehen, bis sie dann selbst vor dem Prüfertisch auf einer Linie aufgereiht standen. Und dann hieß es den Kampfschrei „Kiai„ nicht vergessen, richtig stehen, drehen und die Technik der Ansagen umsetzten. Das Prüfungsprogramm ist fest vom Deutschen Karateverband vorgegeben. Der Prüfer Michel  kennt selber diese Situation und half freundlich über Unsicherheiten hinweg, seine gewohnte Stimme beruhigte und motivierte gleichzeitig. Nach der Prüfung gab er jeder Gruppe wertvolle Tipps mit auf den Weg und letztendlich auch die ersehnte Urkunde. 

Bilderliste Bilderliste
  • KARATETRAINING UND GÜRTELPRÜFUNG IM STASSFURTER DOJO
  • KARATETRAINING UND GÜRTELPRÜFUNG IM STASSFURTER DOJO
  • KARATETRAINING UND GÜRTELPRÜFUNG IM STASSFURTER DOJO
  • KARATETRAINING UND GÜRTELPRÜFUNG IM STASSFURTER DOJO
  • KARATETRAINING UND GÜRTELPRÜFUNG IM STASSFURTER DOJO