Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
05. Jun 2022
Randori in Waltershausen
4./5. Juni 2022: Kaderathleten der Altersklassen U14 bis U21 beim U21 ... mehr
News
22. Mai 2022
Internationaler WW Cup in ...
mehr
Weitere News:
  • Kreis Kinder und Jugendspiele 2022 mehr
  • Hamburg Open 22 mehr
Juni 2022
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 26
27 28 29 30      
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 615745
Heute: 84

Karate Kreis- Kinder- und Jugendspielen 2017 in Schönebeck

19. Mär 2017 | KT
Karate Kreis- Kinder- und Jugendspielen 2017 in Schönebeck
Unser Verein erzielte insgesamt 9 Goldmedaillen, 10 Silbermedaillen und 8 Bronzemedaillen.

Im Salzlandkreis fanden am vergangenen Sonntag, den 19.März 2017, die Kreis- Kinder- und Jugendspiele im Karate statt. Die Sport- und Karateschule Staßfurt e.V. musste sich in der Sporthalle des „Dr. Carl-Hermann Gymnasium“ in Schönebeck gegen die beiden Vereine 1. Karate-Do Egeln e.V., 1.SKDV Schönebeck e.V. behaupten. Ausrichter war der 1.SKDV Schönebeck e.V.  Die Kreis- Kinder und Jugendspiele bieten vor allem Nachwuchswettkämpfer die Möglichkeit sich zunächst auf Kreisebene zu etablieren und sich mit der Konkurrenz der Region bekannt zu machen.
Die Karatekas traten in den beiden Disziplinen Kata und Kumite gegeneinander an.
Kata ist, vergleichbar mit dem Schattenboxen, ein Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner. Dabei wird eine bestimmte Technikabfolge in Verbindung mit einem festgelegten Schrittmuster möglichst ausdrucksstark, kraftvoll, sowie dynamisch gezeigt. Diese werden dann von Kampfrichtern nach Flaggensystembewertet. Auf einem Nachwuchsturnier trifft man hauptsächlich die Katas der Heian-Gruppe an. Diese bestehen aus den Stufen Shodan, Nidan, Sandan,  Yondan sowie Godan und sind die ersten Katas, die man als Karateka lernt. Die Kampfrichter achteten bei den Kindern und Jugendlichen zu allererst auf saubere Technikausführung und richtigen Ablauf der Kata. Die Mädchen Rosalie Kunte und Chiara Strecjak, sowie die Jungs  Max Fries und Ive Kiesow machten ihren Kata Wettkämpfe am besten  und holten sich damit verdient die Goldmedaille der Kreis- Kinder- und Jugendspiele.
Kumite ist der Zweikampf im Karate. Jedoch ohne brutales aufeinander Einschlagen. Zu harter Kontakt zum Gegenüber wird von den Kampfrichtern bestraft. Dies ist zwischen den verschiedenen Altersklassen differenziert. Kinder und Schüler dürfen sich überhaupt nicht treffen. Ab der Jugendklasse nimmt die Stärke des erlaubten Kontaktes schrittweise zu, wobei selbst bei den Erwachsenen nur minimaler Kontakt erlaubt ist. Somit ist Kumite sehr auf Geschwindigkeit und Antizipationsvermögen versiert. Die Trefferflächen sind Kopf, Bauch, Rücken und die Seiten. Techniken, die aus Körperpartien unterhalb des Gürtels gerichtet sind, sind verboten und ziehen eine Verwarnung nach sich. Dean Schmid, Ben Heller, Max Brückner, Felix Rademacher und Lara Albrecht sicherten sich in spannenden Zweikämpfen die Goldmedaillen.
Zusätzlich zu ihren normalen Trainingszeiten trainieren unsere Nachwuchswettkämpfer am Freitagabend mit den erfahrenen älteren Wettkämpfern unseres Vereins. Dies fördert zumal den Vereinszusammenhalt, gibt aber auch Anreize für die eigene Technikverbesserung. Die „Großen“ fungieren als Vorbild für die Nachwuchssportler. Dass dieses Konzept von Trainer Michel Olschewski aufgeht  zeigen unsere Ergebnisse der Kreis- Kinder und Jugendspiele. 

Bilderliste Bilderliste
  • Karate Kreis- Kinder- und Jugendspielen 2017 in Schönebeck
  • Karate Kreis- Kinder- und Jugendspielen 2017 in Schönebeck
  • Karate Kreis- Kinder- und Jugendspielen 2017 in Schönebeck