Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
25. Jun 2022
Internationaler Austrian ...

25.6.2022, Österreich: 7oo Sportler aus 17 Nationen aus 92 ... mehr

News
25. Jun 2022
2x Bronze auf den ...
Am 25.06.2022 fanden die alljährlichen Deutschen Meisterschaften im Karate ... mehr
Weitere News:
  • Randori in Waltershausen mehr
  • Internationaler WW Cup in Puderbach mehr
Juli 2022
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 619087
Heute: 56

Internationaler Arawaza-Cup 2017

01. Apr 2017 | KT
Internationaler Arawaza-Cup 2017

Am Samstag, den 1. April 2017, lockte ein international besetztes Turnier in Halle/Saale 25 Wettkämpfer der Sport- und Karateschule Staßfurt e.V. in die Brandberge Sporthalle. Der Arawaza Cup wird immer beliebter unter den Karatekämpfern. Dies zeigt sich an den über 1100 Starts von 128 teilgenommenen Vereinen aus 13 Nationen. Die Attraktivität des Wettbewerbs liegt unteranderem an den besonderen Preisen. Jeweils der Sieger der Altersklassen U21 im Kata Wettkampf und der Sieger der Open Kategorie im Kumite Wettkampf erhält zusätzlich zum ersehnten Pokal einen Arawaza- Karate-Gi seiner Wahl. So kamen die Sportler aus Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, England, Frankreich, Iran, Italien, Niederlande, Polen, Rumänien und natürlich aus Deutschland. Die Kampfrichter waren ebenfalls international aufgestellt und mussten von 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr hoch konzentriert bei der Sache bleiben, denn jeder Sportler wollte gerecht bewertet werden.

Der Arawaza Cup begann traditionell mit der Disziplin Kata und hier gab es gleich zwei erste Plätze für den Staßfurter Verein. Die 16 jährige Jule Tomischka behauptete sich in der nächsthöheren Altersklasse der U21. Hier zeigte sie hochrangige Katas und überzeugte die Kampfrichter mit athletischen und kraftvollen Kämpfen. Direkt danach stand Katja Tomischka bei den Damen Kategorie Kata +40  auf den Wettkampfmatten. Sie platzierte sich ebenfalls auf Platz eins und machte damit den Damen- Doppelsieg in der Familie Tomischka perfekt.

Im Anschluss an Kata folgte die Kumitedisziplin. Auch einige Sportler der jüngeren Staßfurter Wettkampfgruppe fuhren ihre ersten internationalen Erfolge beim Arawaza Cup ein. Die jüngste Bodestädterin, Hanna Olschewski gewann ihren ersten Kampf in der U10 -42kg gleich mit einem eindeutigen 8:0, den darauf folgende Kampf entschied sie mit 4:0 ebenfalls für sich. Im Finalkampf schaffte sie es nicht einen wertbaren Treffer zu Platzieren. Sie freute sich mit ihren 6 Jahren über einen zweiten Platz. Max Brückner erreichte mit insgesamt 4 Kämpfen den dritten Platz in U12 -43kg. Sein kleiner Bruder Malte startete zusammen mit Ben Heller in der Altersklasse U10. Beide verfehlten das Podest. Ben erreichte den fünften Platz und Malte den siebten Platz. Tom Bothe startete gleich in zwei verschiedenen Kategorien. Trotz guter Leistung konnte er die Kampfrichter nicht von sich überzeugen und somit blieb ihm eine Platzierung verwehrt. Das MDR Fernsehteam schaffte Tom jedoch für sich zu begeistern, so können sich Interessierte Ausschnitte seiner Kämpfe noch einmal in einem kurzen Trailer im Internet anschauen. Christopher Ballin startete U12 -43kg und schaffte über die Trostrunde den dritten Platz. Toni Asmussen gewann seinen ersten Kampf durch gut platzierte Fußtritte mit 8:0, im zweiten Kampf gegen  Norbert Monczka aus Polen gewann er 4:0, darauf siegte er noch einmal mit 2:0. Im Finale unterlag er mit 1:11 eindeutig dem deutschen Marcel Shepelev und freute sich in der U14 -55kg über einen guten zweiten Platz. In der U16 -52 kg kämpften gleich zwei Staßfurter, Michel Buchholz und Tim Graefe. Nur Michel Buchholz konnte sich über die Trostrunden vorkämpfen und schaffte im letzten Kampf mit 8:0 den Sprung auf den dritten Podest Platz in dieser Kategorie.
Bei den Kumite Damen ging Lisa Zimmermann in der U21 an den Start. Für Lisa war es der erste Wettkampf nach einer langen krankheitsbedingten Trainingspause, daher war ist sie durchaus zufrieden mit den erreichten Leistungen. Gleich drei Medaillen an der Zahl, da sie zusätzlich zu ihrer Gewichtsklasse -61kg auch noch erfolgreich in der U21 Kategorie und in der U21 Open (ohne Gewichtsklasse) war. Für Gold hat es leider noch nicht gereicht, aber einen 2.Platz und zwei dritte Plätze können sich sehen lassen. Für Felix Kuse war es der letzte Wettkampf vor den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse die kommenden Samstag stattfinden. Hier in Halle wurde noch einmal vieles ausprobiert. Im Einzel musste Kuse sich der starken internationalen Konkurrenz geschlagen geben. Gemeinsam holte er jedoch im Team Magdeburg den dritten Platz.

Somit blieb es am Ende des Tages bei 2x Gold im Kata, 3x Silber und 6x Bronze im Kumite für die Staßfurter Karatekas. Die Sport- und Karateschule Staßfurt e.V. schaffte es mit diesem Ergebnis in der Vereins-Gesamtwertung auf den 13.Rang.
Mit dabei und hart für Staßfurt gekämpft haben auch Chiara Strejcek, Rosalie Kunte, Angelina Messerschmidt, Jannes Eschler, Lisa Schmid, Lara Albrecht, Julina Menzel, Luisa Brett, Jannes Eschler, Paul Müller, Felix Rademacher, Dean Schmid und Marek Bartels.
Der Arawaza Cup ist ein anspruchsvoller Wettkampf in angenehmer Atmosphäre, mit ernstzunehmenden Gegnern und fairen Schiedsrichterentscheidungen und für die Staßfurter Sportler „gleich um die Ecke“.

Ein großes Dankeschön an Karate-Institut-Halle e.V.!

Bilderliste Bilderliste
  • Internationaler Arawaza-Cup 2017
  • Internationaler Arawaza-Cup 2017
  • Internationaler Arawaza-Cup 2017
  • Internationaler Arawaza-Cup 2017
  • Internationaler Arawaza-Cup 2017