Sport- und Karateschule Staßfurt e.V.

Michel Olschewski
Atzendorfer Str. 21
39418 Staßfurt
01782472140

News
05. Jun 2022
Randori in Waltershausen
4./5. Juni 2022: Kaderathleten der Altersklassen U14 bis U21 beim U21 ... mehr
News
22. Mai 2022
Internationaler WW Cup in ...
mehr
Weitere News:
  • Kreis Kinder und Jugendspiele 2022 mehr
  • Hamburg Open 22 mehr
Juni 2022
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 26
27 28 29 30      
Besucher seit: 01.08.2003
Gesamt: 615736
Heute: 75

Deutsche Meisterschaft der Schüler 2017

22. Okt 2017 | KT
Deutsche Meisterschaft der Schüler 2017
Toni Asmussen holte sich den deutschen Vizemeistertitel in Bielefeld.

Am 21.Oktober 2017 kämpften insgesamt 524 Karateka aus dem gesamten Bundesgebiet um die begehrten Meistertitel in der Altersklasse Schüler und zeigten dabei Karate auf sehr hohem Niveau. Nominiert für das  Spitzensport Team der Schüler vom Karateverband Sachsen-Anhalt e.V. (KVSA) waren die Staßfurter  Kumitekämpfer der Sport- und Karateschule Staßfurt e.V. Toni Asmussen und Marek Bartels.  Große Unterstützung  bekamen beide vom Heimtrainer Michel Olschewski und Landestrainer Stephan Rewohl.

In enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Karate Verband e. V. (DKV), den vielen Kampfrichtern und Helfern bot der Karate Verein Mushin Halle Karate Dojo e.V. in der Seidensticker Halle in Bielefeld beste Wettkampfbedingungen.  
Die Gesamtbilanz für den KVSA im Schülerbereich kann sich sehen lassen. Mit zwei Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen schaffte es Sachsen-Anhalt, mit seiner kleinen Auswahl an 10 Sportlern, im Medaillenspiegel des  Bundes auf den 10. Rang.
Der Bodestädter Marek Bartels erzielte am Samstagvormittag trotz sauberer Technik keine ordentliche Trefferwirkung.  Trotz allem war er stolz bei der Auswahl der  besten Deutschen dabei gewesen zu sein.
Toni Asmussen hatte sich über die Vorrunden mit vier Kämpfen für das Finale qualifiziert. Mit der Aufstellung aller Finalisten und Kampfrichter und dem Ertönen der deutschen Nationalhymne wurden die spannenden Finalkämpfe der DM eröffnet.  Die Nervosität stieg bei allen Finalisten.  
Toni startete im Finale in seiner Kategorie „Schüler Kumite +50 kg“ gegen  Nikita Seifert vom KSC Puderbach. Nach spannenden  anderthalb  Minuten Kampfzeit schaffte es Toni Asmussen nicht den Kampf für sich zu entscheiden. „Klar bin ich glücklich über den Vizemeistertitel, aber ich denke schon wieder an den nächsten Wettkampf, wo ich noch einiges verbessern kann“, so Asmussen nach dem Kampf.